Veröffentlicht am 20-02-2019

Das Shared-Source-Manifest

Wir haben eine erste Version des Shared Source Ecosystem-Manifests erstellt, um unser Verständnis von Zusammenarbeit und unsere Shared Source-Werte zu dokumentieren.

Dies sind unsere Prinzipien:

  1. Anwender haben ein Recht auf Anwendungssoftware, die optimal auf ihre spezifischen Anforderungen abgestimmt ist.
  2. Um diese Anforderung zu erfüllen, können Sie am besten mit offenen Software-Plattformen arbeiten und innovative Lösungen schnell und iterativ bereitstellen.
  3. Dies erfordert ein Ökosystem von Experten. mit Experten des Softwareherstellers, seines Partnernetzwerks und der Kundenorganisation. Nur das kombinierte Netzwerk kann die kritische Masse liefern, die für Fachwissen, Innovationsfähigkeit und Skalierbarkeit erforderlich ist.
  4. Dieses Ökosystem muss professionell orchestriert werden.
  5. Alle Teilnehmer arbeiten zusammen an der Verbesserung und Erweiterung der Plattform. Alle Teilnehmer haben Zugriff auf die Ergebnisse.
  6. In besonderen Fällen können wir sensible oder proprietäre Arbeitsprodukte nur privilegierten Personen zugänglich machen. Dies ist die Ausnahme, nicht die Regel.
  7. Eine transparente Zusammenarbeit ist wichtig und führt zu Engagement, Eigenverantwortung und Vertrauen.
  8. Die wirtschaftliche Tragfähigkeit und Attraktivität wird für alle Beteiligten durch klare Zuordnung von Beiträgen, langfristige Verantwortlichkeiten, Lizenzrechte und Umsatzbeteiligung organisiert.
  9. Je mehr Teilnehmer am Ökosystem, desto mehr Wert für jeden einzelnen von uns.

Geschrieben von Matthias Wanser, Partnermanagement der Collaboration Factory AG. https://www.linkedin.com/in/matthiaswanser/

Siehe auch

ÜBER INTELLIGENZ ODER ABER INTELLIGENZ?Silicon Valley vs. Electronics Street: Wen sollten wir mehr fürchten?Zurück zu Social Media? Ich fange lieber mit dem Rauchen anReagieren Sie mehrsprachig mit reag-i18nextWahl der Hardware: Welches ist das beste Digital Signage-Gerät?Investition in die 5G-Technologie